Kontakt / contact     v     zurück /
                      retour / indietro / atrás / back
ENGL     THAIไทย
<<        >>

2014: Bangkok sinkt und wird versinken 02: Die Kommandanten lassen Bangkok absichtlich versinken!!!

Sinkrate 6 cm pro Jahr ist Weltrekord - die Kommandanten saufen nur Bier und Whisky und führen ihre Spanner-Aktionen aus und lachen über das versinkende Bangkok - ein Fluss kann nicht aufwärts fliessen - der Spanner-Staat Thailand, Beispiele - keine Verantwortung


Sinkendes Bangkok in einem grossen
                            Tal mit Tonschichten und zu viel
                            Grundwasserverbrauch - 6cm pro Jahr -
                            offiziell auf 0m 2020
Sinkendes Bangkok in einem grossen Tal mit Tonschichten und zu viel Grundwasserverbrauch - 6cm pro Jahr - offiziell auf 0m 2020

Karte: Die Entfernung zwischen dem
                            Meer und Bangkok ist 20km Luftlinie und 30km
                            Flusslinie - der kann nicht aufwärts
                            fliessen!
Karte: Die Entfernung zwischen dem Meer und Bangkok ist 20km Luftlinie und 30km Flusslinie - der kann nicht aufwärts fliessen!


Die Alkoholiker-Kommandanten und Spanner-Kommandanten in Thailand lassen Bangkok absichtlich versinken...

Rund-E-Mail von Michael Palomino (1. Mai 2014)

Teilen:

Facebook






1.5.2014: Der Bericht an die Welt über das absichtlich versinkende Bangkok

E-Mail vom 1.5.2014 - 11:44 Uhr

Bangkok auf Fotos vom März 2013 (Fotos von Michael Palomino): Die Stadt liegt vielleicht gerade noch 30cm über dem Flusspegel liegt, und jedes Jahr werden es 6cm weniger... - Die folgenden Fotos sind nicht aus der Regenzeit (Juli-Dezember) sondern während der Trockenzeit (Januar-Juni) im März während des Einströmens der Flut. Man sieht, in Bangkok herrscht immer "Hochwasser", und in 5 Jahren ist das ein See.

Praya-Fluss in Bangkok 01, Sicht auf das
                      Westufer, März 2013
Praya-Fluss in Bangkok 01, Sicht auf das Westufer, März 2013
Praya-Fluss in Bangkok 01, Sicht auf das
                      Westufer, Nahaufnahme, März 2013
Praya-Fluss in Bangkok 01, Sicht auf das Westufer, Nahaufnahme, März 2013

Eigentlich herrscht im versinkenden Bangkok schon seit 20 Jahren Notstand - aber es wird einfach nichts unternommen, um die Bevölkerung zu beschränken und den Grundwasserverbrauch einzuschränken. Dieselben Verhältnisse gelten für das Ostufer: Die Reserve betrug im März 2013 - so wie man auf dem Foto sieht, kaum mehr als 30 bis 50cm, und jedes Jahr werden es 6cm weniger...

Praya-Fluss in Bangkok 02, Sicht auf das
                      Ostufer, März 2013
Praya-Fluss in Bangkok 02, Sicht auf das Ostufer, März 2013
Praya-Fluss in Bangkok 02, Sicht auf das
                      Ostufer, Nahaufnahme, März 2013
Praya-Fluss in Bangkok 02, Sicht auf das Ostufer, Nahaufnahme, März 2013

Deutsche Fassung:

<Bericht an die ganze Welt

Michael Palomino
Logisch-analytische Geschichtsforschung seit 1992

DAS ABSOLUTE VERBRECHEN IN THAILAND: DIE BEHÖRDEN LASSEN BANGKOK ABSICHTLICH VERSINKEN UND SAUFEN EINFACH WEITER BIER UND WHISKY

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Aufenthalt in Thailand dauert nun schon 2 Jahre. Ich wollte dabei ein schönes Thailand sehen, aber was ich sehe, ist eine Katastrophe:

-- Bangkok versinkt. Grosse Teile der Stadt sind bereits unter 0m, und im Jahre 2020 wird Bangkok auch offiziell 0m erreicht haben und wird in allen Teilen unter 0m sinken

-- dieser Sinkungsprozess kommt von der Übernutzung des Grundwassers, so dass die Lehmschicht, die über dem Grundwasser liegt, zusammen mit dem Grundwasser absinkt - die Sinkrate in Bangkok ist 6cm pro Jahr, das ist Weltrekord

-- während der Regenzeit werden bereits grosse Teile von Ost-Thailand absichtlich überschwemmt, um Bangkok vor Überschwemmungen zu bewahren [web01] - deswegen wird auf dem Land auch kaum investiert

Absichtlich provozierte Überschwemmungen in Ost-Thailand in der Regenzeit, damit Bangkok nicht überschwemmt wird
Absichtlich
                      provozierte Überschwemmung in Prachinburi im
                      September 2013, Ost-Thailand, um Bangkok von
                      Überschwemmungen "freizuhalten"
Absichtlich provozierte Überschwemmung in Prachinburi im September 2013, Ost-Thailand, um Bangkok von Überschwemmungen "freizuhalten" - monatelang! [1]

Absichtlich
                      provozierte Überschwemmungen in Kabinburi in
                      Ost-Thailand, Mutter mit Kind im September 2013,
                      um Bangkok vor Überschwemmungen
                      "freizuhalten"
Absichtlich provozierte Überschwemmungen in Kabinburi in Ost-Thailand, Mutter mit Kind im September 2013, um Bangkok vor Überschwemmungen "freizuhalten" - monatelang! [2]

-- seit über einem Jahr warne ich vor dem Senkungsprozess in Bangkok auf Webseiten
Bangkok=Titanic: http://www.geschichteinchronologie.ch/as/thailand/Bangkok-wird-versinken.html

mit der Feststellung, dass der Grossteil von Bangkok auf sicheren Boden wechseln sollte
http://www.geschichteinchronologie.ch/as/thailand/Bangkok-retten-u-bevoelkerung-verteilen.html

Auf diese Weise würde der Konsum an Grundwasser in Bangkok reduziert und der Senkungsprozess aufgehalten werden können. Aber die Behörden von Thailand lachen nur (Polizei, Security, Medien, Regierungen, Geheimdienste, Mafia-Gruppen und ihre Kommandanten), weil die Thai-Behörden nicht lesen und nicht lernen (ich lebe seit 2 Monaten gleich neben einem solchen Zentrum der Security in Thailand, ich sehe, was dort abgeht!) sondern die Thai-Behörden (Polizei, Security, Regierungen, Medien, Geheimdienste, Mafia-Gruppen und ihre Kommandanten) arbeiten, indem sie Bier und Whisky trinken und den Leuten im Privatleben nachspionieren und nachspannen und so ihre Trinkfeste abhalten!

-- ich habe sogar Versionen in thailändischer Sprache gemacht (mit google translate) und habe sogar gedruckte Versionen an diverse Stellen verteilt, aber das alles blieb ohne Wirkung! Es nicht ein einziges E-Mail als Antwort einer thailändischen Behörde eingegangen, obwohl das E-Mail sogar auf der Grafik erwähnt ist!

-- nun, die thailändischen Behörden lachen eben nur, wenn jemand die dramatischen Nachrichten über Bangkok übersetzt, die von aussen kommen, und dann passiert bei denen gar nichts, sondern es wird einfach weiter Bier und Whisky gesoffen und die Spannerei-Aktionen laufen weiter und die wissen gar nicht, was Weiterbildung ist - die alten, thailändischen Kommandanten (über 50) wissen nicht einmal, wie man das Internet oder einen Computer bedient, und die Polizei oder Security-Zentren haben gar kein Internet für ihr Personal - aber Geld für Bier+Whisky ist immer vorhanden

-- auf diese Weise braut sich in Thailand eine Situation wie bei der Titanic zusammen: Die Verantwortlichen sind Alkoholiker, die über Gefahren nur noch lachen - auf der Titanic wurde über die Gefahr von Eisbergen gelacht, in Bangkok ist es die Gefahr des Praya-Flusses (30 km Distanz bis zur Mündung), der dann auf irgendeine Weise einen grossen See bilden wird, wenn ganz Bangkok unter 0 m sinkt, weil ein Fluss ja nicht aufwärts fliessen kann

-- die thailändischen Behörden saufen einfach weiter Bier und Whisky und machen einfach weiter mit ihren Spanner-Aktionen, so wie sie es seit 1964 machen, seit die NATO in Thailand ihren "Erholungsraum" während des Vietnamkriegs installierte und so den Sextourismus begründet hat, zuerst mit Soldaten, und ab 1975, als die NATO-Soldaten Thailand nach dem Ende des Vietnamkriegs Thailand verliessen, kamen andere Touristen (Mafia, Geheimdienste, Neonazis, Rentner)

-- nun, wieso lachen die Kommandanten nur? Weil sie die Regeln machen, die die Bordelle betreffen und weil sie nur Spass haben und weil es ihnen sonst um gar nichts geht. Es ist ein Giga-Verbrechen, was da in Bangkok abgeht

-- also lassen die thailändischen Behörden (Polizei, Security, Medien, Regierungsstellen, Mafia-Gruppen und Geheimdienste) Bangkok ABSICHTLICH versinken, und über dieses gigantische Verbrechen sollte schon berichtet werden

-- nicht nur das, sondern die thailändischen Behörden lassen in der sinkenden Tonschicht sogar noch ein grosses U-Bahn-System bauen mit dem Hinweis, dies sei ein "Fortschritt" - und darüber, dass Bangkok im Jahre 2020 auch offiziell auf 0 m zu liegen kommt, wird NIE IRGENDWAS BERICHTET!!!

-- sie lassen Bangkok versinken, weil Alkoholiker die Prioritäten verwechseln, und in diesem Falle nehmen die Alkoholiker-Kommandeure die Gewässer einfach nicht ernst. Im normalen Schulsystem wird auch einfach keine Geographie, Natur oder Physik gelehrt. Für diese Kommandeure hat ein Fluss und hat das Meer einfach keinen Wert, ausser ein paar Fische - nun gut, sie werden so am Ende selbst zu Fischen... - und in ihren Köpfen ist jetzt schon ein grosser Bier-Whisky-See, und vom Alkoholismus werden sie nicht geheilt!

Der systematische Alkoholismus in der Polizei und Security in Thailand, Beispiel einer "Security" in Pattaya
(Fotos von Michael Palomino vom März und April 2014)
Der
                          Bier-Whisky-Security-Kommander Uinai mit einem
                          "Wächter", Pattaya
Der Bier-Whisky-Security-Kommander Uinai mit einem "Wächter", Pattaya
Der
                        Bier-Whisky-Security-Kommander Uinai liest die
                        Zeitungen, die er selbst zensiert hat, aber das
                        Internet kann er nicht bedienen
Der Bier-Whisky-Security-Kommander Uinai liest die Zeitungen, die er selbst zensiert hat - aber das Internet kann er nicht bedienen
Ein Security-Alkoholiker
                        beim Bierflaschen-Eingang des Wächterhauses
                        direkt neben meinem Haus - ein Hort des
                        Alkoholismus
Ein Security-Alkoholiker beim Bierflaschen-Eingang des Wächterhauses direkt neben meinem Haus - ein Hort des Alkoholismus

Ein Security-Alkoholiker beim
                        Bierflaschen-Eingang des Wächterhauses direkt
                        neben meinem Haus, Nahaufnahme - irgendwie kommt
                        mir diese Person auch drogensüchtig vor
Ein Security-Alkoholiker beim Bierflaschen-Eingang des Wächterhauses direkt neben meinem Haus, Nahaufnahme - irgendwie kommt mir diese Person auch drogensüchtig vor

Der Bier-Whisky-Security-Eingang mit den
                        Bierflaschen im Vorgarten direkt neben meinem
                        Haus - ein Hort des Alkoholismus, Pattaya,
                        Thailand
Der Bier-Whisky-Security-Eingang mit den Bierflaschen im Vorgarten direkt neben meinem Haus - ein Hort des Alkoholismus, Pattaya, Thailand
Der Bier-Whisky-Security-Eingang des
                        Wächterhauses mit 100en Bierflaschen im
                        Vorgarten, Nahaufnahme, Pattaya, Thailand - ein
                        Hort des Alkoholismus
Der Bier-Whisky-Security-Eingang des Wächterhauses mit 100en Bierflaschen im Vorgarten, Nahaufnahme, Pattaya, Thailand - ein Hort des Alkoholismus

Im Haus selbst waren mindestens noch einmal dreimal so viele, als die Flaschen Ende April 2014 alle in einer ca. 3-stündigen Aktion wegtransportiert wurden.

Der Alkoholismus der Security in Thailand wird sogar auf der Strasse offen zur Schau getragen, und Intelligenz ist KEINE vorhanden, und wenn, dann nur für schmutzige Intrigen und Spanner-Intrigen. Eine Neugier zur Weiterbildung ist abgetötet, weil das Gehirn durch den Alkohol zerstört ist, und der Wille, das eigene Land vor wirklichen Gefahren zu schützen, kann gar nicht mehr entwickelt werden - weil das Hirn fehlt und viele Gefahren oder Lösungswege gar nicht erkannt werden. Das heisst, die Ordnungsorgane und die Publikationsorgane in Thailand mit Polizei, Security, Regierung, Medien, Geheimdiensten, Mafia-Organisationen und ihren Alkoholiker-Kommandanten sind absolut geisteskrank, setzen falsche Prioritäten, so wie es Alkoholiker eben machen, und somit sind diese alkoholsüchtigen Behörden von Thailand sogar eine Belastung für die Gesellschaft, die das Land mit dem versinkenden Bangkok in den Abgrund reissen.

Die Sitzgruppe des
                        Bier-Whisky-Security-Commanders Uinai, mit
                        Bierflaschen "verziert"
Die Sitzgruppe des Bier-Whisky-Security-Commanders Uinai, mit Bierflaschen "verziert"
Die Sitzgruppe des
                        Bier-Whisky-Security-Commanders Uinai, mit
                        Bierflaschen "verziert", Nahaufnahme
Die Sitzgruppe des Bier-Whisky-Security-Commanders Uinai, mit Bierflaschen "verziert", Nahaufnahme


Berichte Sie über dieses Verbrechen, dass Bangkok absichtlich zum Versinken gebracht wird

Dieser kleine Bericht kann überall verbreitet werden, damit die Welt weiss, dass die Stadt absichtlich zum Versinken gebracht wird. Gegen dieses Bier-Whisky-Spanner-Thailand hilft scheinbar nur Druck von aussen. In China sinken gleich 50 Städte, aber Bangkok ist mit 6 cm pro Jahr der schlimmste Fall.

Der Spanner-Staat Thailand: Beispiele

Spannen ist in Thailand ein Volkssport und die Behörden werden damit sogar geisteskrank - weil Porno und Jugendzeitschriften verboten sind - und es gibt sogar Berichte über kriminelle Thais, die bei anderen gespannt haben:

5.6.2013: Ein Spanner-Ladyboy filmt ein Touristenpaar beim Sex am Strand - und ein Polizist hindert den Touristen, den kriminellen Spanner-Ladyboy zu verfolgen, sondern das Touristenpaar wird verhaftet

aus: Wochenblitz online: Ladyboy filmt Touristen beim Sex am Strand; 5.6.2013;
http://www.wochenblitz.com/nachrichten/phuket/39627-ladyboy-filmt-touristen-beim-sex-am-strand.html#contenttxt

Oder Thais fallen auch durchs Dach, wenn sie den Freund mit seiner Freundin abspannen:

Juni 2013 ca: Thai-Spanner fällt beim Spannen durchs Dach

aus: Wochenblitz online: Polizei erwischt deutsch-thailändischen "Spanner" mit Marihuana; Juni 2013 ca.

Oder ein Thai-Spanner wird in einer Frauentoilette in einem Seebad erwischt und dann verprügelt:

Seebad Bang Saen 24.4.2014: Thailändischer Student ist ein Toilettenspanner - und wird verprügelt und festgenommen
aus: Wochenblitz online: "Toiletten-Spanner" von weiblichem Opfer verprügelt; 24.4.2014;
http://www.wochenblitz.com/nachrichten/pattaya/50911-qtoiletten-spannerq-von-weiblichem-opfer-verpruegelt.html#contenttxt

- ein Student - weil Porno und Jugendmagazine in Thailand verboten sind...

Die thailändischen Behörden übernehmen keinerlei Verantwortung
Nun, die thailändischen Behörden sind nicht mehr als das - Spanner und Säufer - Verantwortung lernen sie nie... Nur Druck von aussen kann in diesem Fall von Alkoholismus in Thailand eine Wirkung haben, wo die Kommandanten die Stadt Bangkok absichtlich untergehen lassen und die Behörden nur darüber lachen...

Praya-Fluss in Bangkok 01,
                Sicht auf das Westufer, Nahaufnahme, März 2013, jedes
                Jahr steigt der Flusspegel um 6 cm, weil die Stadt um 6
                cm sinkt und der Fluss mit dem leicht steigenden
                Meeresspiegel verbunden ist
Praya-Fluss in Bangkok 01, Sicht auf das Westufer, Nahaufnahme, März 2013, jedes Jahr steigt der Flusspegel um 6 cm, weil die Stadt um 6 cm sinkt und der Fluss mit dem leicht steigenden Meeresspiegel verbunden ist

Freundliche Grüsse,
Michael Palomino
Logisch-analytische Geschichtsforschung seit 1992
Facebook: Michael Palomino Ale
Geschichte: http://www.geschichteinchronologie.ch
Soziologie, Medizin, Energie etc. : http://www.soziologie-etc.com
Süd-"Amerika": http://www.am-sur.com

<<        >>





Quellen
[web01] Hochwasser und Überschwemmung in Kabinburi, September 2013: aus: Wochenblitz online: Ärger über Fluten wächst; 28.9.2013;
http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/43674-aerger-ueber-fluten-waechst.html#contenttxt


Fotoquellen
[1] Hochwasser und Überschwemmung in Prachinburi, September 2013: aus: Wochenblitz: Hochwasserlage verschärft sich weiter; 24.9.2013;
http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/43574-hochwasserlage-verschaerft-sich-weiter.html#contenttx


[2] Hochwasser und Überschwemmung in Kabinburi, September 2013: aus: Wochenblitz online: Ärger über Fluten wächst; 28.9.2013;
http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/43674-aerger-ueber-fluten-waechst.html#contenttxt



^